BRETTSCHICHTHOLZ
Mit Brettschichtholz stabil und nachhaltig bauen
Unter Brettschichtholz versteht man Bauteile für Holzkonstruktionen, die aus technisch getrockneten Fichtenbrettern hergestellt werden, wobei festigkeitsmindernde Fehlstellen und optische Mängel wie große Äste, große Harzgallen und Rindeneinwüchse ausgekappt werden. Brettschichtholz besteht aus mindestens drei faserparallel miteinander verleimten, technisch getrockneten Brettern oder Brettlamellen. Die Lamellen werden vor der Verklebung maschinell festigkeitssortiert und gehobelt. 

Brettschichtholz harmoniert ausgezeichnet mit anderen Materialien wie Naturstein, Beton, Stahl oder Glas. Brettschichtholz hat als Naturprodukt außergewöhnliche wohnbiologische Eigenschaften und wirkt sich dadurch sehr positiv auf das Raumklima aus. 

Vorteile von Brettschichtholz
  • natürlicher, nachwachsender und zu 100% recyclebarer Baustoff
  • hohe Formstabilität durch Verklebung
  • hohe Tragfähigkeit bei geringer Rohdichte
  • große Spannweiten
  • rasche und trockene Bauweise
  • hohe Wärmedämmeigenschaften
  • hoher Brandwiderstand und chemische Resistenz
  • positive Auswirkungen auf den Klimaschutz durch Speicherung von CO2
  • Innovation in bester Form: gerade, überhöht, gebogen
Mehr Informationen zum Baustoff Holz
Eigenschaften von Brettschichtholz
Einsatzbereiche: Dachkonstruktionen, Tragwerke, Holztramdecken, Wandkonstruktionen, Fertighausbau
Verleimung: Melamin-Harnstoffharz, bewitterungsfest nach DIN68141, EN301/Do2
Oberfläche: allseits gehobelt und gefast
Holzfeuchte: 12 % +/- 2 %
Sonderbauteile
Pultdachträger
Bogenträger
Satteldachträger
Fischbauchträger
BRETTSCHICHTHOLZ
Balken Brettschichtholz im Konstruktionsbereich
Mit Brettschichtholz stabil und nachhaltig bauen
Unter Brettschichtholz versteht man Bauteile für Holzkonstruktionen, die aus technisch getrockneten Fichtenbrettern hergestellt werden, wobei festigkeitsmindernde Fehlstellen und optische Mängel wie große Äste, große Harzgallen und Rindeneinwüchse ausgekappt werden. Brettschichtholz besteht aus mindestens drei faserparallel miteinander verleimten, technisch getrockneten Brettern oder Brettlamellen. Die Lamellen werden vor der Verklebung maschinell festigkeitssortiert und gehobelt. 

Brettschichtholz harmoniert ausgezeichnet mit anderen Materialien wie Naturstein, Beton, Stahl oder Glas. Brettschichtholz hat als Naturprodukt außergewöhnliche wohnbiologische Eigenschaften und wirkt sich dadurch sehr positiv auf das Raumklima aus. 

Vorteile von Brettschichtholz
  • natürlicher, nachwachsender und zu 100% recyclebarer Baustoff
  • hohe Formstabilität durch Verklebung
  • hohe Tragfähigkeit bei geringer Rohdichte
  • große Spannweiten
  • rasche und trockene Bauweise
  • hohe Wärmedämmeigenschaften
  • hoher Brandwiderstand und chemische Resistenz
  • positive Auswirkungen auf den Klimaschutz durch Speicherung von CO2
  • Innovation in bester Form: gerade, überhöht, gebogen
Mehr Informationen zum Baustoff Holz
Brettschichtholz Fichte
Eigenschaften von Brettschichtholz
Einsatzbereiche: Dachkonstruktionen, Tragwerke, Holztramdecken, Wandkonstruktionen, Fertighausbau
Verleimung: Melamin-Harnstoffharz, bewitterungsfest nach DIN68141, EN301/Do2
Oberfläche: allseits gehobelt und gefast
Holzfeuchte: 12 % +/- 2 %
Sonderbauteile
Pultdachträger
Skizze von Pultdachträger
Bogenträger
Skizze von Bogenträger
Satteldachträger
Skizze von Satteldachträger
Fischbauchträger
Skizze von Fischbauchträger