Ab ins Zillertal
7/3/2023

Einige Parallelen zur Geschäftswelt hatte die heurige VIP-Bergtour sicher: Ungewissheit, Hoffnung auf Besserung, regnerisches Wetter, kaltes Umfeld - das wurde auch bei der offiziellen Eröffnung auf der Berlinerhütte hervorgehoben. Ebenso wie am Berg, so auch im Geschäft, lassen sich die TeilnehmerInnen die Laune vom Wetter aber nicht verderben, ganz im Gegenteil. Wir hatten Gelegenheit gemeinsam Zeit zu verbringen, uns auszutauschen, mit Humor und positiver Stimmung dem Gipfel zumindest näher zu kommen. Spoiler: ein Trio Bergenthusiasten hat es sogar ganz nach oben geschafft! 

Nach einer gemütlichen Anreise mit unserem gesprächigen Busfahrer Ferry, unter der Leitung unserer umsichtigen Begleitung Michi, war beim GH Breitlahner Zeit für einen Imbiss, Materialcheck und Kennenlernen unserer Bergführer-Crew. Chef-Bergführer Hati Finsterer war wie immer energiegeladen und hat die Truppe ordentlich motiviert.

Der Aufstieg zur Hütte war von angenehm trockenem Wetter gesegnet, es gab Zeit für Gespräche, wunderbare Natur und frische Luft im schönen Zillertal. Bei der Hütte angekommen wurden die Zimmer bezogen und danach gab es gleich ein Bierchen im Damensalon. Die Bestellung des Abendmenüs sorgte für einige Lacher ("Linsendal") ebenso wie der rüstige deutsche Chefkoch der sein Dessert prominent servierte, und Local-Guide Flo mehrmals aus dem Konzept brachte.

Die Gruppen für den nächsten Tag wurden eingeteilt ("Summiters", "Explorers"), etwaige Spinnereien einer Hiking-Tour wurden abgesagt und dem Gipfelsturm konnte nichts mehr im Weg stehen. Außer vielleicht der Regen der im Laufe des Abends in der Bergfex-App im Minutetakt geprüft wurde, und sich spätestens am Morgen nicht gebessert hatte. Nach einer Nacht mit eher kargen Tiefschlafphasen wurde beim Frühstück um 04:30 Energie getankt, um dann gleich mit voller Ausrüstung aufzubrechen. Auch über 2000 m darf der Stil nicht zu kurz kommen und einige wählten den Regenschirm als Accessoire. Nach mehrmaligen Querungen von gar nicht so lieblichen Bergbächen und Wasserfällen waren wir am Gletscher angekommen. Aus Sicherheitsaspekten (nasser Schnee) und wahrscheinlich auch ein bisschen um eine Meuterei zu verhinden, wurde hier die Tour beendet - ein Gipfelpanorama hätte ohnehin nicht gewartet.
 
Das wasserabweisende Material stand intensiv am Prüfstand und wir können sagen - auch die Premium-Marken hielten einer ganztägigen Durchnässung nicht Stand. Zurück bei der Hütte gabs Kaffee und Kuchen, es wurde versucht Gewand zu trocknen (hat nicht funktioniert), und wir entschieden relativ rasch ins Tal abzusteigen. Nach ca. 2 Stunden Weg durch den eher langen Talschluss waren wir zurück beim GH Breitlahner - raus aus den nassen Sachen, Mittag essen. Die Gipfelsieger Georg, Josef und Slavo erhielten einen gebührenden Applaus.
 
Am Berg, im Leben und im Geschäft gibt es die 100%-ige Garantie nicht - toll dass wir auch ohne Sonne und Gipfel als Partner viel zu Reden und Lachen hatten!
Image slider
Ab ins Zillertal
7/3/2023
Einige Parallelen zur Geschäftswelt hatte die heurige VIP-Bergtour sicher: Ungewissheit, Hoffnung auf Besserung, regnerisches Wetter, kaltes Umfeld - das wurde auch bei der offiziellen Eröffnung auf der Berlinerhütte hervorgehoben. Ebenso wie am Berg, so auch im Geschäft, lassen sich die TeilnehmerInnen die Laune vom Wetter aber nicht verderben, ganz im Gegenteil. Wir hatten Gelegenheit gemeinsam Zeit zu verbringen, uns auszutauschen, mit Humor und positiver Stimmung dem Gipfel zumindest näher zu kommen. Spoiler: ein Trio Bergenthusiasten hat es sogar ganz nach oben geschafft! 

Nach einer gemütlichen Anreise mit unserem gesprächigen Busfahrer Ferry, unter der Leitung unserer umsichtigen Begleitung Michi, war beim GH Breitlahner Zeit für einen Imbiss, Materialcheck und Kennenlernen unserer Bergführer-Crew. Chef-Bergführer Hati Finsterer war wie immer energiegeladen und hat die Truppe ordentlich motiviert.

 Der Aufstieg zur Hütte war von angenehm trockenem Wetter gesegnet, es gab Zeit für Gespräche, wunderbare Natur und frische Luft im schönen Zillertal. Bei der Hütte angekommen wurden die Zimmer bezogen und danach gab es gleich ein Bierchen im Damensalon. Die Bestellung des Abendmenüs sorgte für einige Lacher ("Linsendal") ebenso wie der rüstige deutsche Chefkoch der sein Dessert prominent servierte, und Local-Guide Flo mehrmals aus dem Konzept brachte.

Die Gruppen für den nächsten Tag wurden eingeteilt ("Summiters", "Explorers"), etwaige Spinnereien einer Hiking-Tour wurden abgesagt und dem Gipfelsturm konnte nichts mehr im Weg stehen. Außer vielleicht der Regen der im Laufe des Abends in der Bergfex-App im Minutetakt geprüft wurde, und sich spätestens am Morgen nicht gebessert hatte. Nach einer Nacht mit eher kargen Tiefschlafphasen wurde beim Frühstück um 04:30 Energie getankt, um dann gleich mit voller Ausrüstung aufzubrechen. Auch über 2000 m darf der Stil nicht zu kurz kommen und einige wählten den Regenschirm als Accessoire. Nach mehrmaligen Querungen von gar nicht so lieblichen Bergbächen und Wasserfällen waren wir am Gletscher angekommen. Aus Sicherheitsaspekten (nasser Schnee) und wahrscheinlich auch ein bisschen um eine Meuterei zu verhinden, wurde hier die Tour beendet - ein Gipfelpanorama hätte ohnehin nicht gewartet.
 
Das wasserabweisende Material stand intensiv am Prüfstand und wir können sagen - auch die Premium-Marken hielten einer ganztägigen Durchnässung nicht Stand. Zurück bei der Hütte gabs Kaffee und Kuchen, es wurde versucht Gewand zu trocknen (hat nicht funktioniert), und wir entschieden relativ rasch ins Tal abzusteigen. Nach ca. 2 Stunden Weg durch den eher langen Talschluss waren wir zurück beim GH Breitlahner - raus aus den nassen Sachen, Mittag essen. Die Gipfelsieger Georg, Josef und Slavo erhielten einen gebührenden Applaus.
 
Am Berg, im Leben und im Geschäft gibt es die 100%-ige Garantie nicht - toll dass wir auch ohne Sonne und Gipfel als Partner viel zu Reden und Lachen hatten!
Image slider
Serafin Campestrini GmbH
Linzerstraße 36
4100 Ottensheim
Österreich

Tel.: +43 7234 83195-0
Fax: +43 7234 82226
E-Mail: seca@seca.at


Verfolge uns unter:
Bezahlmöglichkeiten:
© Copyright 2024 Serafin Campestrini GmbH. All rights reserved. Powered by Sana Commerce.
Serafin Campestrini GmbH
Linzerstraße 36
4100 Ottensheim
Österreich

Tel.: +43 7234 83195-0
Fax: +43 7234 82226
E-Mail: seca@seca.at

Verfolge uns unter:
Bezahlmöglichkeiten:
© Copyright 2024 Serafin Campestrini GmbH. All rights reserved. Powered by Sana Commerce.