Warenkorb
Zwischensumme
SeCar Seifenkistenrennen

#SeCar 2019 – DAS Benefiz-Seifenkistenrennen am 11. Mai in Ottensheim

SECA Holz, seit 2017 Humanitätspartner des Roten Kreuzes Urfahr-Umgebung, unterstützt das Jugendrotkreuz mit einem einzigartigen Rennen, bei dem mutige Piloten in selbstgebauten Seifenkisten hinter dem Firmengelände von SECA Holz ihre Fahrkünste unter Beweis stellen werden. 19 Teams werden am Start sein und für das Projekt „ROKO mit dem Roten Kreuz“ um den ersten Platz fair und umweltfreundlich rasen.

Alle Seifenkisten werden gemeinsam mit den Jugendrotkreuz-Kids, den Firmenvertretern der Projektsponsoren sowie SECA Holz handgefertigt und werden nicht durch Benzin oder Diesel, sondern durch Entschlossenheit und Teamgeist angetrieben. Unternehmer aus der Region konnten im Vorfeld eine exklusive Seifenkiste sowie einen Startplatz sichern. Bei diesem erstmaligen Charity-Event kommen die Jugendrotkreuz-Kids als Piloten und die Firmenvertreter als „Anschieber“ zum Einsatz. Die Strecke hat es in sich: Gestartet wird am 11. Mai, um 10 Uhr am Gelände der Sportplatzstraße (direkt hinter dem SECA Firmengelände, Nähe Donauhalle) in Ottensheim. Durch Kurven und Hürden führt die 500-Meter-Strecke bis zum Ziel.

Das braucht es für das Siegerpodest – Geschicklichkeit, Geschwindigkeit und Rollweite.
Die Teams bestehen aus zwei Personen und überzeugen durch Fairness und Sicherheit bei dem diesjährigen „#SeCAR19“. Eine ausgefallen verzierte Seifenkiste reicht nicht alleine zum Sieg. Die Jury vor Ort bewertet die Hobbypiloten in den Kriterien Geschicklichkeit, Geschwindigkeit und Rollweite. Die beste Performance wird durch eine Siegerehrung ausgezeichnet.

Das Programm im Detail – Ein Fest für die ganze Familie:

09:30 Uhr           Besichtigung der Rennstrecke
10:00 Uhr           Start des #SeCAR19 mit 21 Teams
12:00 Uhr           Siegerehrung
bis 14:00 Uhr     Ausklang mit DJ und Verpflegungsstationen am Gelände

Spiele- und Schminkstationen, ein Go-Cart-Parcours sowie eine Verlosung mit tollen Preisen runden das Programm für die Kleinen und Großen abwechslungsreich ab. Der Eintritt ist frei. Für den kleinen und großen Hunger gibt es am Gelände Verpflegungsstationen. Parkmöglichkeiten befinden sich beim Freizeitzentrum Ottensheim in der Sportplatzstraße.

Das Projekt „ROKO mit dem Roten Kreuz“.

Ziel der Veranstaltung ist das Sammeln und Spenden für das Jugendrotkreuz im Bezirk Urfahr-Umgebung, im Speziellen für das Projekt „ROKO mit dem Roten Kreuz“ – das Rote Kreuz im Kindergarten. Helfen und nicht wegschauen, das sollen schon die Kleinsten erfahren. Zusammen mit ROKO, dem kleinen Superhelden des Roten Kreuzes, besuchen ROKO-Mitarbeiter Kindergärten und üben mit den Kindern lebensrettende Maßnahmen. Dies soll schon den Kleinsten Ängste vor Notfällen und schwierigen Situationen nehmen und die Aufmerksamkeit für mögliche Gefahren schärfen.

Diese Teams starten bei #SeCAR19:

  • Abies Austria Holzverarbeitung, Oberweis
  • Bezirksrundschau
  • E+E Elektronik Ges.m.b.H.
  • FS-Medizintechnik, Golling – mit 2 Teams
  • Göweil Maschinenbau GmbH, Kirchschlag
  • ILW – Maierhofer GmbH, Linz
  • Keplinger GmbH, Traun
  • Rotes Kreuz Urfahr-Umgebung
  • RVM Raiffeisen-Versicherungsmakler GmbH, Linz
  • SECA – Serafin Campestrini GmbH, Ottensheim
  • Sihga GmbH, Ohlsdorf
  • Swero GmbH & Co.KG/Thermory
  • TWO IN A Box – Architekten ZT GmbH, Ottensheim
  • WATZINGER-Center GmbH, Reichenau
  • Malerei Wiesinger, Walding
  • We are travel GmbH, Linz
  • Wiesmayr Klimatechnik GmbH, Linz
  • Manfred Wögerbauer GmbH, Walding
  • Zellinger GmbH, Walding

Die Veranstalter und Kooperationspartner SECA und Rotes Kreuz Urfahr-Umgebung

„Unsere Produktvielfalt hat sich ökologisch erfolgreich entwickelt und wir legen die Latte beim Thema soziale Verantwortung von Jahr zu Jahr immer höher. Wir sind in der Region stark verwurzelt. Die Förderung sowie Unterstützung von sozialen Projekten in Verbindung mit Holz ist für uns selbstverständlich“, so Geschäftsführer Christian Loidl.

„Die Partnerschaft mit SECA ist großartig. Speziell die Verbindung von Holz als Symbol für Leben und Wachsen und unserem Jugendrotkreuz ist natürlich genial. Unsere Kids zeigen in den unterschiedlichsten Situationen, was es heißt, zusammen zu halten, sich für etwas zu engagieren und zusammen zu wachsen, sei es bei Erste-Hilfe-Bewerben oder sozialen Projekten. Aber gemeinsam mit einem Unternehmen etwas zu bauen und mit dem Erlös Geld für ein wertvolles Projekt, wie ROKO zu sammeln – das ist etwas ganz Besonderes“, ist Gerald Roth, Bezirksgeschäftsleiter Rotes Kreuz überzeugt.

Nach oben